Demobericht: Alle zusammen gegen den Faschismus!

Der AfD-EU-Abgeordnete Maximilian Krah und der braune Vordenker Götz Kubitschek wurden im völkischen „Eckart“ für einen Auftritt in der „Österreichischen Landsmannschaft“ angekündigt. Linkswende meldete eine Gegenkundgebung an. Auch autonome Gruppen riefen auf. Hunderte Antifaschist:innen füllten den Platz. Zum Abschluss gab es dann noch eine Spontandemo.

Mehr lesen

Bericht: Wir sind streikbereit! Freizeitpädagogik bleibt!

Die Streikbereitschaft der vielen Menschen, großteils mit orangen Warnwesten, ist für niemanden zu übersehen. Michaela ist wütend: „Ohne Matura kann ich mich nach 17 Jahren arbeitslos melden und überlegen, wie ich meine Rechnungen zahle. Zum Glück sind wir viele und alle wollen kämpfen. Alle!“ Über 2.000 Freizeitpädagog:innen sammeln sich sehr, sehr laut und in echt kämpferischer Stimmung anlässlich ihres Arbeitskampfes am Stephansplatz heute. Im Nobelbezirk mischen die verschiedenen Teams mit Schildern und Trillerpfeifen kräftig auf. Auf den selbstgemachten Demoplakaten steht beispielsweise „Die Regierung wird vergehen, Freizeitpädagogik bleibt bestehen“ „Was bildet ihr euch ein?“ „Erst systemrelevant, plötzlich egal? So nicht!“ „Kein einziger verlorener Arbeitsplatz!“ Auch solidarische Eltern, Lehrer:innen und Gewerkschafter:innen aus Kindergärten oder Horten unterstützen den Kampf um die Zukunft der Kolleg:innen und ihrer ganzen Branche.

Mehr lesen

Wut über Ausschluss von NGOs und indigenen Gruppen auf UN-Klimakonferenz

Hunderte Menschen forderten am Freitag, 13. Dezember in Wien Klimagerechtigkeit ein, nachdem auf dem UN-Klimagipfel in Madrid über 300 Aktivist_innen ausgeschlossen wurden. Initiiert wurde der Spontanstreik von Fridays for Future.

Mehr lesen

Week for Future: Österreich rebelliert eine Woche vor der Wahl!

Vom 20. bis 27. September, in der Woche vor der Nationalratswahl, wird die seit Jahrzehnten gewaltigste Protestwelle über Österreich rollen. In der „Week for Future“ ist es keine Frage, ob man dabei ist, sondern was man tun kann, um das Feuer dieser Bewegung noch stärker anzufachen! Linkswende jetzt ruft alle dazu auf, sich nach ihren Möglichkeiten zu beteiligen und sich zu organisieren!

Mehr lesen

Widerstand an der Uni hat mich motiviert, aktiv zu werden!

Die Studentin Fatima El Shebiny war dabei, als das Rektorat Studierende daran hindern wollte, Flugblätter gegen Rassismus und Faschismus im Audimax-Hörsaal zu verteilen, in dem eine Diskussionsveranstaltung mit den Spitzenkandidat_innen für die EU-Wahl stattfinden sollte. In Ihrem Leserinnenbrief schreibt sie, wie sie die anschließende spontane Rede eines Linkswende jetzt-Aktivisten erlebt und motiviert hat.

Mehr lesen

Volle Breitseite auf die Schwachstellen der Regierung

Die parlamentarische Opposition muss endlich tun, was die breitere Protestbewegung auf der Straße längst erkannt hat: die Schwachstellen der Regierung ausnutzen. An die Oberfläche gespülter Antisemitismus der FPÖ-Burschenschafter, die Razzia im Verfassungsschutz und der Zwist rund um den UN-Migrationspakt sind hervorragende Angriffsflächen, Schwarz-Blau in weitere Konflikte zu stürzen.

Mehr lesen

Ein schlechter Tag für FPÖ-Kickl

… ist ein guter Tag für Österreich! Am 7. November gab BVT-Chef Gridling im Untersuchungsausschuss einen erschreckenden Einblick in die Machenschaften des Innenministers. Und eine 1.200 Menschen starke Demonstration forderte den Abgang des Innenministers – mit dem Schlauchboot ins Mittelmeer, wenn es nach den Wünschen der Demonstrierenden ginge.

Mehr lesen